Die Typen der 5 Kreuzer
Die dargestellte Typeneinteilung erfolgte von Ing. Edwin Müller

bzw.

Dipl.Ing. Karl Gold, Wien, Philatelistische Forschungsblätter 6/71

Type I :

Die Wert- und Währungsbezeichnung "5 kr.", mit geschweifter Fahne, ist nicht genau in der Mitte, sondern etwas nach rechts verschoben.

Die Ornamentstücke rechts und links der Wert- und Währungsbezeichnung reichen nicht in die Schnecken hinein.

Type I a :

Das Ohr ist richtig gezeichnet und es ist frei von Farbflecken im Ohrrand.

Type I  b :

Das Ohr des Kaiserkopfes zeigt im unteren Teil einen Farbfleck, der die beiden Linien des Ohrrandes verbindet. Hier in verschiedenen Stadien.

Type I I : (Die Type II folgte der Type I ab 1872 von neuem Urstöckel)

Die "5 kr" ist mehr in die Mitte gerückt,
 mit gerader Fahne der 5.
Die kleinen Füllsel, der Ornamentstückchen links und rechts der Wertziffer, reichen in die Schnecken hinein

Type II a :

Die beide Zierstücke im oberen Teil der linken unteren Eckverzierung stehen frei, 

diese Untertype kommt sowohl beim groben/weichen als auch beim feinen/harten Druck vor.

Type II b :

Die beiden Zierstücke sind zusammengeflossen,

diese Untertype kommt nur mehr beim feinen/harten Druck vor.

Die weiteren Typenunterschiede bei der 5 kr 1867
nach Dip.Ing. Karl Gold, Wien.
Philatelistische Forschungsblätter 6/71

Type Anmerkung Punkte
I

Die "5 kr" ist nicht genau in der Mitte, mit geschwungene Fahne der 5.
Die kleinen Füllsel, der Ornamentstückchen links und rechts der Wertziffer, reichen nicht in die Schnecken hinein

grober/weicher Druck

Ia normales Ohr 3
Ib beschädigtes Ohr 5
Ib1 Strich im Ohr dünn 25
Ib2 Klecks im Ohr 5
Ib3 deformiertes Ohr 5
Ib4 offenes Läppchen 10
Ib5 breit offenes Läppchen 10
Ib6 fehlendes Läppchen 15
Ib7 Ohr mit Bart verwachsen 50
II

Die "5 kr" ist mehr in die Mitte gerückt, mit gerader Fahne der 5.
Die kleinen Füllsel, der Ornamentstückchen links und rechts der Wertziffer, reichen in die Schnecken hinein

IIa Beide Zierstücke der linke unteren
Eckverzierung stehen frei
10
IIa1 Strichelchen oben normal 2

feiner/harter Druck

IIa2 Strichelchen oben länger 5
IIa3 Strichelchen oben länger, offene Einfassung 5
IIa4

Strichelchen länger mit Anstrich und offen

IIa4a Anstrich kurz 10
IIa4b Anstrich lang 10
IIa4c Anstrich und Rahmen ret.art. Verändert 10
IIa5 mit Anstrich und mit Einfassung verbunden 25
IIb Beide Zierstücke der linke unteren
Eckverzierung sind zusammengeflossen
1